Die Zahl der Straßenkinder in Dar es Salaam ist enorm. Jeden Tag treffen wir auf neue Gesichter. Es sind fast nur Burschen und im Alter von zirka sieben bis zwanzig Jahren.

 

Die Gründe warum Kinder und Jugendliche auf der Straße leben sind sehr vielfältig. Fast alle kommen aus den ländlichen Gebieten. Sie gehen von zu Hause fort, da sie hoffen in der Stadt Arbeit zu finden und leichter an Nahrung und Wasser zu kommen. Viele kommen aus sehr kinderreichen Familien, die nicht jedes Familienmitglied ausreichend versorgen können. Auch Missbrauchsfälle, Todesfälle oder Drogen- und Alkoholmissbrauch der Eltern sind Gründe warum die Kinder und Jugendlichen sich entscheiden von zu Hause wegzugehen. 

 

Unter den Kindern herrscht ein guter Zusammenhalt. Es ist zwar jeder von ihnen auf sich alleine gestellt, bei Problemen halten sie aber zusammen. Die Größeren kümmern sich um die Kleineren und Essen und Wasser wird geteilt. Sie sind in kleineren Gruppen in der ganzen Stadt verteilt und verdienen sich ihr Geld mit Autowaschen und dem Verkauf diverser Gegenstände.

 

 

Ein Hilfesystem ist zwar vorhanden, jedoch eher für Mädchen und Waisenkinder. Für die Straßenkinder gibt es fast nichts. Es mangelt an Nahrung, Kleidung und medizinischer Versorgung. Es gibt zwar immer wieder Passanten die den Kindern was zu essen bringen oder ihnen Geld zustecken, aber kaum Hilfe die auch langfristig wirken kann.

Die Polizei geht massiv gegen die Straßenkinder vor. Täglich werden Kinder verhaftet, verfolgt, geschlagen und verjagt. Es ist sehr schwer für sie, auf der Straße zu leben und einen sicheren Schlafplatz zu finden.

 

Das öffentliche Schulsystem ist sehr streng. Scheidet ein Kind aus diesem System aus und sei es nur für ein paar Monate kann es nicht mehr in die Schule zurückkehren. Private Schulen sind unleistbar und diverse Kursangebote der Stadt sind ebenso nicht leistbar ohne geregeltes Einkommen.

 

Es ist also fast unmöglich für die Kinder und Jugendlichen ohne Hilfe in der Gesellschaft Fuß zu fassen.